Burgstelle Chammenegg, Trachselwald

Die im April 2017 identifizierte und bislang unbekannte Burgstelle Chammenegg liegt östlich der Ortschaft Thal im Liechtguetgrabe, in der Gemeinde Trachselwald. Die Burganlage einer Holz- Erdburg, erstreckte sich auf einer Fläche von 570 m2 auf zwei unterschiedlich hohen Plateaus. Südlich des Burghügels befinden sich zwei ausgedehnte Siedlungsflächen deren Gelände künstlich bearbeitet wurde und Grundrisse von Gebäuden bestehen.
Im Auftrag des Archäologischen Dienstes des Kantons Bern, konnte die Burgstelle mit einer Totalstation der Firma Trimble vermessen werden. Bei der Datenerfassungsmethode handelt es sich um die Kombination aus Tachymetrie und bildgebender Messung (3D Scan). Nach der Bereinigung des digitalen Geländemodells wurden die Befunde zeichnerisch in den aus dem Geländemodell erstellten Situationsplan übertragen und in einer abschliessenden Begehung im Gelände verifiziert.
Die Vermessung der Burgstelle Chammenegg ist ein ausgezeichnetes Beispiel dafür, wie durch Einsatz moderner Technologie mit geringem zeitlichem Aufwand und hoher Effizienz eine sehr genaue Dokumentation erstellt werden kann.
Ergänzt wurde die Dokumentation mit der Aufarbeitung der historischen Geschichte und einem abschliessenden Bericht im Jahrbuch des Archäologischen Dienstes Bern 2018 
Menü