Burgstelle Ebnit, Lauperswil

Die Burgstelle am nördlichen Ausläufer des Hochfelds war bis zu Ihrer Entdeckung durch Jonas Glanzmann im November 2016 unbekannt. Die Burgstelle einer Holz- Erdburg besteht aus einem künstlich gearbeiteten Burghügel mit einem Wall-Graben-System auf der Annäherungsseite im Nordwesten. Im Südosten besteht ein Abschnittsgraben. Auf dem abgeflachten Burghügel bestehen neben sich schwach abzeichnenden Randwällen Grundrisse von zwei Grubenhäuser. 
Die Anlage wurde für die Dokumentation mit einer Totalstation vermessen und die Befunde auf dem digitalen Geländemodell eingetragen. Als Ergänzung entstand eine umfassende historische Arbeit über die Burganlage.
Abb: Vermessung der Burgstelle mit einem 3D-Scanner.
Abb: Befundplan im 3D-Gelände
Menü